Blog List

Wie funktioniert Google?

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Die Suchmaschine Google
Wenn etwas im Internet gesucht wird, dann wird gegoogelt. Egal, ob man Bing oder Yahoo benutz, die beliebteste Suchmaschine ist nach wie vor Google. Aber wie funktioniert Google genau und was passiert, wenn gegoogelt wird?

Die Indexierung
Google will seine Nutzer bei den Suchabfragen zufriedenstellen, das hat die höchste Priorität. Die Nutzer sind besonders zufrieden, wenn am besten gleich auf der ersten Seite die Antwort auf ihre aktuelle Frage zu finden ist. Laut neusten Studien gehen 86% der User nicht weiter als Seite 1 maximal Seite 2. Deshalb untersucht Google mit ihrem Crawler, alle Seiten im Internet um die Relevanz für den User im Hinblick auf das Suchwort bestmöglich anzuzeigen. Da bedient sich Google eines Googlebots, Crawler oder Spider genannt, der durch das Netz surft und permanent Seiten indexiert. Dies sind täglich mehrere Milliarden Websites. Nur Seiten, die auch von Google gecrawlt bzw. indexiert wurden, können als Suchergebnisse angezeigt werden. Das bedeutet auf Google gibt es keine Suche in Echtzeit, sondern man bekommt Seiten angezeigt, die bereits vorher geprüft und indexiert wurden. Ganz oben links zeigt Google an, wie viele Texte zu dem Thema indexiert wurden. So sortiert Google die indexierten Seiten nach Relevanz

Nachdem der Crawler die Seiten indexiert hat, werden diese nach ihrer Relevanz für den Leser sortiert. Diesen Vorgang bezeichnet man als Ranking. Bei diesem Ranking kommt jetzt der Google-Algorithmus ins Spiel. Darunter kann man zunächst einfach die Sammlung aller Kriterien verstehen, die einen Text bezogen auf ein Keyword (Suchwort) für Google zu relevantem Content machen. Wenn das Keyword durchgehend in allen wichtigen Textteilen vorhanden, und zieht sich wie ein roter Faden durch die Seite, geht Google davon aus, dass der Text zu dem Thema eine gewisse Relevanz haben muss. Ist das Keyword im Text auf interne Seiten der Website verlinkt, also mit anderen Texten auf der Seite organisch verlinkt, schließt Google, dass sich auf der Seite, abgesehen von dem einen Text auch noch weitere kompetente Inhalte befinden, die für den User relevant sind. Wird das Keyword von anderen, also externen Seiten, verlinkt und diese Seiten haben auch eine Relevanz zum Thema, geht Google davon aus, dass der Inhalt sehr relevant sein muss, da auch andere Seiten darauf Bezug nehmen.

Wir verwenden Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Website zu nutzen.
Ok